Suche
  • Kara Atkin

Get To Know: April King




Hallo allle zusammen~


Jetzt hat also offiziell die Kalenderwoche begonnen, in der FOREVER close erscheint. Das ist um ehrlich zu sein ein ziemlich seltsames Gefühl. Ich habe mit diesem Buch sehr gerungen und zu wissen, dass es jetzt endlich erscheinen wird, erfüllt mich gleichermaßen mit freudiger Erwartung und lähmender Sorge. Aber ich werde euch mal nicht mit in den Kaninchenbau nehmen, in dem meine Emotionen sich rumtreiben, sondern einfach mit euch nach San Teresa abhauen, wo April uns schon für das Interview im Saints Cafe erwartet.





Name: April King

Geburtstag: 08 Mai

Sternzeichen: Stier

Herkunft: Three Rivers, Kalifornien

Größe: 1.58 Meter

Haarfarbe: Dunkelrot

Augenfarbe: Braun mit moosgrünen Flecken

Studienfach: Englische Literatur; Schwerpunkt kreatives Schreiben



Hey April! Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir und den Leser:Innen ein paar Fragen zu beantworten.


April: Überhaupt kein Thema. Das ist das mindeste das ich tun kann, nachdem du dich derartig mit Ty und mir rumgeärgert hast. (deutet mir an mich zu setzen und schiebt eine Tasse rüber.) Ich war so frei dir das übliche zu bestellen. Kaffee, stark und ohne Milch und Zucker.


Ach ich hab das schon alles total verklärt. (deutet zum Laptop der auf dem Tisch steht) Also, woran arbeitest du gerade? So ganz unter uns von Schreiberling zu Schreiberling.


April: Ganz langweilig an einer Rezension. Das Spiel war grafisch eine Wucht aber die Storyline war absolute Grütze. Da hätten sie es auch einfach gleich lassen können.


So schlimm?


April: Schlimmer. Das war so wie Tyler ohne Reisen, Kate ohne Nähen oder Alec ohne Schwimmen.


Oder wie April zwei Jahre ohne Tyler.


April: Sag mal, war ich in den letzten Jahren zu nett zu euch allen, dass ihr jetzt meint dass ihr aufmucken könnt? Ich bin gut ohne ihn und seine saudämlichen Kommentare und Spitznamen klargekommen. Vielen Dank auch.


Komm, vermisst hast du ihn schon ein bisschen.


April: Das steht ja auf einem ganz anderen Blatt. (trinkt einen Schluck von ihrem Milchshake) Ich hätte echt in Three Rivers bleiben sollen. Da könntet ihr Rudel von Intelligenzallergikern mir wenigstens nicht alle auf den Wecker gehen.


Wie war es denn in Three Rivers? Der Sommer mit deinen Eltern war bestimmt schön, oder?


April: So schön wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt. Und bevor du fragst: Ich will nicht darüber reden. Auch nicht mit Kate oder Raelyn, bevor du auf die Idee kommst eine von beiden anzurufen und herzubestellen.


Okay, ist angekommen. Keinerlei besorgte Interventionen.


April: Weil die nicht nötig sind. Ich komme schon klar. Es ist einfach nur gerade ein bisschen schwierig. Kein Grund zur Sorge.


Also, wie läuft die Jobsuche? Immerhin ist es das letzte Jahr und soweit ich weiß haben alle schon feste Pläne. Kate meinte, du hättest ein paar Vorstellungsgespräche gehabt?


April: Ja, als Juniorlektorin. Es lief... bescheiden. Sonst hätte ich immerhin schon einen Job nicht wahr? (seufzt leise) Ich wünschte ich könnte die Zeit anhalten und einfach hier bleiben, in San Teresa, mit all den Menschen, die ich liebe, ohne mir Gedanken über Morgen machen zu müssen. Ich meine, es ist das erste Mal, dass wir wirklich alle wieder zusammen sind. Naja, bis auf Hunter. Aber dennoch. Ich würde einfach gerne noch einen Augenblick länger hier sein. Das ist alles.


Ich auch, April. Ich will die STU noch nicht verlassen und ich glaube da geht es einigen Leser:Innen genau so.


April: Das tröstet mich ein bisschen. Aber leider fragt die Zeit nicht was wir wollen. Sie macht einfach weiter, ohne Rücksicht auf Verluste, und erwartet, dass wir irgendwie klarkommen. Und das werden wir auch.


Okay, das sollte jetzt nicht in einen emotionalen und philosophischen Exkurs abdriften. Lass uns eine Runde This or That spielen und dann mach ich dich bei Mario Kart fertig.


April: Davon träumst du nachts! Aber klar, schieß los. Ich freu mich schon darauf dich gleich fertig zu machen.


Xbox oder Playstation?


April: Beides. Jede Konsole ist für sich einzigartig und ich werde mich sicherlich nicht entscheiden und damit wieder einen halben Krieg in der Kommentarspalte auslösen.



Surfen oder Wandern?


April: Surfen. Wandern ist auch toll, aber ich hab meine halbe Kindheit damit zugebracht. Außerdem ist es entspannter einfach in den Wellen zu treiben als irgendwelche Berge hochzukraxeln.



Süßes oder salziges Popcorn?


April: Süßes Popcorn. Salziges finde ich seltsam.



Naughty Dog oder- ?


April: Naughty Dog. Nächste Frage.


Porridge oder Pancakes?


April: Gott wie gemein. Aber eindeutig Porridge. Am besten mit Schokolade und Erdnussbutter. Das geht absolut immer. Selbst wenn ich total verkatert bin. Und am besten ist es, wenn Kate das selbst gemacht hat. Die Frau macht aber auch verdammt gute Pancakes.



Ikigai oder Sophies Diner?


April: Ikigai. Hands down.



Und last but not least: Freundschaft oder Liebe?


April: Freundschaft. Damit kann man weniger kaputt machen.





#FOREVERclose #FOREVERreihe #STUreihe #countdown #GetToKnow #April #forever #close


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen